Überspringen zu Hauptinhalt

UNSERE BELLADONNA ROLE MODELS 2020

Wir erzählen Erfolgsgeschichten von Frauen und machen dadurch Erfolge sichtbar.
Geschichten, die berühren und bewegen. Gesichter, die großartiges leisten.

BELLADONNA DES MONATS AUG '20

Gundula Schmid

Stellvertretende Vorsitzende Herzenswünsche e.V.

Die schwere Erkrankung des eigenen Kindes ist ein herber Schicksalsschlag und wirft vom einen auf den anderen Tag das gesamte Familienleben durcheinander. Egal ob klassische Familienkonstellation, Patchwork-Familie oder ein alleinerziehendes Elternteil: neben den großen Sorgen um die Gesundheit des Kindes oder Jugendlichen brechen oft auch große seelische Belastungen und finanzielle Not auf die Familien ein.

Gudula Schmid ist Belladonna-Member und zweite Vorsitzende von Herzenswünsche e.V. und unsere Belladonna des Monats August. In ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ist es Gudula vor allem wichtig, Hilfe und Beistand geben. Zeigen, dass die Familien nicht alleine sind, mit der Erfüllung eines Herzenswunsches neue Kraft und Mut schenken oder den Familien einfach einmal eine schöne Zeit abseits vom Klinikalltag ermöglichen. Vor allem den Geschwisterkindern widmen sie und die Ehrenamtlichen ebenfalls viel Aufmerksamkeit, da sie in dieser Phase viel auf gemeinsame Zeiten mit ihren Eltern verzichten müssen und ebenfalls Angst um die kranke Schwester oder den Bruder haben.

Herzenswünsche e. V. mit seinem Sitz in Münster ist Deutschland weit tätig. Mit einem engagierten Team an Ehrenamtlichen betreue Gudula Schmid den bayerischen Raum mit den Kinderkliniken in München, Augsburg, Regensburg und Ingolstadt und steht in engem Kontakt mit den Kindern und Familien. Oft auch über den Zeitraum der eigentlichen Wunscherfüllung hinaus, sofern die Familien dies wünschen.

Es ist Gudula wichtig zu betonen, dass „wir nicht den letzten Wunsch eines Kindes oder Jugendlichen erfüllen. Natürlich ist dies in einigen wenigen Fällen so und selbst dann sind wir froh darüber, dass wir für die Familien noch schöne gemeinsame Erinnerungen schaffen konnten.

BELLADONNA DES MONATS JULI '20

Stephanie Lexer

Schauspielerin und Initiatorin des Projektes #artistrelevant

„Kultur ist nicht alles, aber ohne Kultur ist alles nichts“, wusste schon Karl Valentin.
Auch die letzten Wochen während der Ausgangsbeschränkung haben gezeigt, dass wir ohne Kunst und Kultur nicht auskommen. Ob Musik, TV, Streamingdienste, Romane und, und und.

Die engagierte Schauspielerin Stephanie Lexer möchte wachrütteln und darauf aufmerksam machen:

ART IST RELEVANT. Das gilt ebenso für die Menschen, die dafür stehen. ARTist relevant.

Wenn es nach Stephanie geht, trägt Kultur auch Verantwortung, die enorm ist. Denn durch die Kunst, mit der Kunst und in der Kunst macht sie auf Missstände aufmerksam, zeigt Diversitäten (oder den Mangel dieser) und prägt die Gesellschaft. Einen kleinen Teil dieser Verantwortung will Stephanie nun zusammen mit ihren KollegInnen mit #artistrelevant übernehmen, denn Corona hat Kunst und Kultur schwer getroffen.

Unter www.artistrelevant.com zeigen die engagierten SchauspielerInnen, dass „Kunst kein Luxus ist, sondern Notwendigkeit!“

Das Herzensprojekt widmet sich vor allem gegen die Kategorisierung „systemrelevant“, die gerade während der Corona-Pandemie gefallen ist. So schafft #artistrelevant ein Bewusstsein, dass kein Mensch irrelevant ist und die Kunst eben auch nicht. Gemeinsam mit ihren KollegInnen Katrin Filzen, Patrick Finger und Tom von der Isar arbeitet sie intensiv an der Umsetzung dieser Aktion.

Die in München lebende Schauspielerin hat ihre Liebe zu Kunst und Kultur früh für sich entdeckt. Musical, Theater, TV und Film – seit Jahren erobert Stephanie Lexer die Filmwelt.

Die gebürtige Kärntnerin feierte 2013 mit „Biest“ ihr Kinodebüt an der Seite von Peter Simonischek. Es folgten zahlreiche Produktionen wie „Der Alte“ „Lena Lorenz“ oder „Notruf Hafenkante“ und auch in der preisgekrönten dokumentarischen Dramaserie „Krieg der Träume“ überzeugte die Österreicherin in der Rolle der Ehefrau des späteren KZ-Kommandanten von Auschwitz Rudolf Höß. Zusätzlich zu ihrem Einsatz vor der Kamera ist Stephanie Lexer ehrenamtlich für den deutschen Schauspielverband BFFS aktiv und engagiert sich in ihrer Heimat als Vorstandsmitglied im Verein der
österreichischen FilmschauspielerInnen VÖFS. Denn auch hier zählt: ART ist relevant.

BELLADONNA DES MONATS JUNI '20

GIULIE

Sängerin, Songwriterin, Produzentin

GIULIE schrieb schon mit 7 Jahren ihren ersten eigenen Song – musikalisch inspiriert durch ihren Großvater, der sich als Musiker, Komponist und Musikproduzent seinen Kindheitstraum von einer Musikkarriere verwirklicht hatte. Von klein auf durfte sie ihn zu Fernsehaufzeichnungen und Auftritten begleiten und in die Welt des Entertainment hineinwachsen. Ihr künstlerisches Talent wurde früh gefördert:

Tanzunterricht, Klavierunterricht, Begabtenförderung und letztlich Gesangsunterricht waren vom 4. Lebensjahr an wichtiger Bestandteil ihres Lebens und früh wuchs der Wunsch in ihr, später einmal selbst auf der Bühne zu stehen.

Heute ist GIULIE 26 Jahre alt, hat nach dem Abitur Romanistik mit Schwerpunkt Spanisch studiert und dieses auch mit dem Bachelor of Arts an der LMU, München abgeschlossen.

Musik ist und bleibt jedoch ihre größte Leidenschaft. So hat GIULIE Anfang 2020 ihr eigenes Label GIULIE MUSIC gegründet, um ihre Musik selbst zu produzieren, zu veröffentlichen und damit ihren Traum zu leben. Jetzt, am 15.05.2020 hat sie ihren ersten eigenen Song released – ganz innovativ als Life-Event on Instagram um der Ausgangsbeschränkung zu trotzen. Der Erfolg gibt ihr Recht – der Song „Mein Beat“, eine Mischung aus Deutsch-Pop und elektronischem Synthy-Sound macht Laune zum Tanzen und ist viel mehr als nur ein Songtitel: Unter dem Hashtag #meinbeat möchte die Musikerin junge Menschen dazu inspirieren und motivieren, ihr Ding zu machen und ihre Träume zu verwirklichen.

Auch Giulies Weg war nicht immer einfach und von einigen Hürden gepflastert. Deshalb ist der Podcast #meinbeat eine erfolgreiche Plattform, um jungen Talenten Tipps und Inspirationen zu geben, um weiterzumachen und das richtige Mindset zu entwickeln.

Ehrenamtlich setzt sich GIULIE bei dem Verein HERZENSWÜNSCHE e.V. ein: sie singt und tanzt mit schwerkranken Kindern, um ihnen ein wenig Lebensfreude zu geben und Mut zu geben.

BELLADONNA DES MONATS MAI '20

SABRINA GALL

Diplom Volkswirtin, Führungskräftetrainerin und -coach

Sabrina Gall ist diplomierte Volkswirtin und wurde in Magdeburg geboren.

Die zweifache Mutter ist seit vielen Jahren als Unternehmerin und Expertin in Sachen Mitarbeiterführung erfolgreich und Spezialistin für die ersten 100 Tage in der Führungsaufgabe. Zudem ist Sabrina Gall Mitinhaberin der Münchner FührungsWerkstatt.

Was sie als Belladonna des Monats qualifiziert ist neben ihrer Expertise vor allem auch ihr Engagement innerhalb des Netzwerks BELLADONNA und als systemische Familientherapeutin bei OMSORG. Der Verein setzt sich erfolgreich ein für eine Betreuung der Angehörige von Demenzkranken. So unterstützt Sabrina Gall in ihrer Funktion als systemische Familientherapeutin die Vereinsarbeit ehrenamtlich und berät und begleitet die Sorgen und Nöte der Angehörigen von Demenzkranken.

Zudem ist die zweifache Mutter #rolemodel für den Balanceakt zwischen erfolgreicher Unternehmerin mit Großkunden im gesamtdeutschen Raum und Mutter zweier heranwachsender Teenager– etwas was nur durch gelungene Organisation und erprobter Struktur zu meistern ist.

Empathie, Klarheit und einen versierten Blick für die Talente ihrer Kunden sind Eigenschaften, die Sabrina Galls Arbeit auszeichnen. So ist bei ihr ein Business Coaching, ein Mentoring-Programm oder Teambuilding immer mit dem notwendigen Handwerkszeug ausgerichtet, welches ihre Kunden selbstbewusst auch mit schwierigen Situationen im Führungsalltag umgehen lassen. Nicht zuletzt hat Sabrina Gall einen wesentlichen Anteil am Erfolg Belladonnas, in dem sie visionär ist und durch Talentförderung der Community an der Weiterentwicklung des Business Club erfolgreich beteiligt war.

BELLADONNA DES MONATS APRIL '20

STEFANIE ZU SAYN-WITTGENSTEIN

Kinder- und Intensivkrankenschwester, Heilpraktikerin, Homöopathin und Stiftungsreferentin der Care-for-Rare-Foundation

In Zeiten von Krisen benötigen wir Vorbilder! Vorbilder, die zum einen selbst krisenerprobt sind, zum anderen aber uns auch mit ihrer eigenen Historie begeistern, motivieren und Mut machen können.

So eine Frau ist Stefanie zu Sayn-Wittgenstein. Stammend aus einer deutschen Adelsfamilie mit 4 Geschwistern ist sie selbst Mutter von zwei bereits erwachsenen Kindern. Von Kindheitstagen an war es ihr Wunsch, sich für Kinder und deren Bedürfnisse einzusetzen. Verwirklicht hat sie dies ab 1985 – zuerst als Kinderkranken- und Frühgeborenen-Intensivschwester, später als Heilpraktikerin und Homöopathin und zuletzt als Gründerin von MamiConcierge. Seit vielen Jahren liegt ihr ganzer Fokus auf ihrer Tätigkeit als Stiftungsreferentin für die Care-for-Rare Foundation, einer Stiftung, die sich ganz der Erforschung seltener Erkrankungen bei Kindern und der Entwicklung wirksamer Therapien dafür verschrieben hat. Ihre Mission hier ist: erkennen – verstehen – heilen. Ihre Vision: Alle Kinder mit seltenen Erkrankungen zu heilen – weltweit.

Ihre Passion sind die bayerischen Berge, in denen sie – nach Möglichkeit – die wenige freie Zeit verbringt. Dort wird es Stefanie immer wieder aufs Neue bewusst, dass „ich nur ein kleines Rad in einem großen Universum bin“!

Aktuell stellt Stefanie zu Sayn-Wittgenstein ihr medizinisches Fachwissen in Artikeln für den medizinischen Expertenblog des Elternforums Barrio App zur Verfügung. Auch zur Corona-Pandemie gibt sie – durch die enge Zusammenarbeit mit Professor Klein – ihr Fachwissen in aktuell erschienenen Beiträgen weiter.

BELLADONNA DES MONATS MÄRZ '20

VAYA WIESER-WEBER

Speaker, Trainerin & Coach für Führungskräfte

Mit der Kunstfigur „Waska Graskinski“ hat Vaya Wieser-Weber auch eine Kultfigur geschaffen, deren Performance und Identität oscarreif ist.

Als Dr. Waska Graskinski – Freiherrin von Syzczyinski bricht Vaya alle sexuellen Tabus und das mit derartiger Eleganz, dass man den Atem anhält. Schamlos charmant, frivol aber immer ganz Lady – eine Diva eben….wahrscheinlich die letzte auf Gottes Erdboden……. UND ein Geschenk an uns Frauen (und auch Männer), die wir wieder hin zu mehr Weiblichkeit wollen: MIT STIL und einem Hauch verruchter Sinnlichkeit!

Im wirklichen Leben inspiriert Vaya Wieser-Weber seit 20 Jahren als Speaker, Trainer und DBVC zertifizierter Coach zu Persönlichkeitsentwicklung und emotionaler Intelligenz in der Führung. Vaya war selbst mehrfach Führungskraft sowie Mitglied des internationalen Trainingskaders für Marriott International, später Senior Trainer und dann Director of Learning & Development für einen der europaweit führenden Seminaranbieter mit Sitz in Amsterdam. Im Anschluss gründete sie 2010 ihr eigenes Seminar- und Coaching-Unternehmen mit Sitz in Kitzbühel/Österreich. Sie ist im Vorstand der German Speakers Association (GSA), im Vorstand des Deutschen Moderatorenverbands und fungiert projektbezogen als Künstlerische Leiterin für „Business Mindset-Events“ bei den Impulspiloten GmbH.

Soziales Engagement sowie ehrenamtliche als auch caritative Tätigkeit gehören für Vaya schon seit vielen Jahren zur Selbstverständlichkeit. Das gibt ihr vor allem die Möglichkeit, sich für all das Gute in ihrem Leben zu bedanken und immer wieder etwas an die Gesellschaft zurückzugeben. Egal ob sie in Wien, Frankfurt oder Köln wohnte, sie engagierte sich immer – ob in Vereinen wie z.Bsp. Conaction e.V., in der Nachbarschaft, als Wochenend-Streetworkerin oder weil gerade jemand ihren Weg kreuzt, der Hilfe braucht – egal ob Mensch oder Tier (wie zum Beispiel ihre Katze, die sie vor vielen Jahren als Katzenbaby im Urlaub in einem Sicherungskasten fand).Sie gibt regelmäßig kostenfreie Coachings und Workshops für Teenager – ob in ihrem Wohnort Kitzbühel oder für Plant-for-the-planet, fungiert für viele junge Menschen als begleitende Mentorin, spendet regelmäßig – ob Geld oder volle Einkaufstüten und hat auchschon mal mit ihrem Mann für drei Monate einen zwanzigjährigen Obdachlosen in ihrem Haus aufgenommen. Dazu Vaya: „Das war wirklich kein einfaches und zum Teil sehr anstrengendes Resozialisierungsprojekt, aber es hat sich gelohnt. Danach hatte er sein Leben im Griff.“

BELLADONNA DES MONATS FEB. '20

JOHANNA HOFMEIR

Gründerin und Leiterin der Einrichtung Lichtblick Hasenbergl

Benachteiligten Kindern eine Chance geben und belastete Familien unterstützen!“
Johanna Hofmeir studierte Sozialpädagogik und kam im Dezember 1993 ins nördliche Hasenbergl, dessen Bebauung damals ausschließlich aus einer großen Notunterkunftssiedlung und unmittelbar daran anschließenden Sozialwohnungen bestand. Schnell stellte sie fest, dass besonders belastete Kinder und Jugendliche durch das soziale Netz rutschten und von den bestehenden Angeboten nicht oder nicht ausreichend erreicht und gefördert werden konnten.
Berührt von der Bedürftigkeit und fasziniert von den Potentialen der Kinder richtete sie in einer katholischen Pfarrei eine Anlaufstelle ein, um sie mit Essen, Kleidung und Schulbedarf zu versorgen, im schulischen Bereich zu unterstützen und einen geschützten Rahmen zu bieten. Da dies nicht ausreichte um ihre Lebenssituation nachhaltig zu verbessern, begann Johanna Hofmeir damit eine Einrichtung aufzubauen, die die Lücke im sozialen Netz schließen sollte und sich nicht an den Möglichkeiten einer öffentlichen Finanzierung, sondern ausschließlich am Bedarf der Kinder und Jugendlichen orientierte.
Zusammen mit einem wachsenden Team entwickelte sie dafür ein intensives lebenspraktisches und soziales Training, mit dem Schwerpunkt Berufsfähigkeit. Ein frühzeitiger Förderbeginn und eine langjährige Verweildauer stellen während des gesamten Aufwachsens sicher, dass belastete Kinder und Jugendliche umfassend versorgt und gefördert werden. Im Rahmen einer Familienhilfe erhalten die Eltern Unterstützung bei der Bewältigung ihres Alltags und der Sicherung ihrer Existenz.
Heute bietet Lichtblick Hasenbergl 200 Betreuungsplätze für die Altersgruppe der 1 bis 25 Jährigen. Das Angebot beginnt mit Mutter-Kind-Gruppen und einem Kindergarten, begleitet durch die gesamte Schulzeit bis zum Schulabschluss, hilft den Jugendlichen in eine Ausbildung und steht ihnen stützende zur Seite, bis sie sicher im Beruf angekommen sind. Rund 120 Erwachsene nutzen die Hilfsmöglichkeiten eines angegliederten Familienzentrums.
Als Sonderform sozialer Arbeit kann Lichtblick nicht vollständig aus öffentlichen Mitteln finanziert werden. 40 % des Gesamthaushaltes müssen durch Spenden und Stiftungsmittel aufgebracht werden. Johanna Hofmeir baute dafür ein engagiertes Unterstützer-Netzwerk auf, das die Einrichtung nicht nur finanziell, sondern auch mit Projektideen und tatkräftiger Hilfe unterstützt.
Lichtblick gilt in vielen Bereichen als Best Practice Modell und wurde mehrfach für innovative pädagogische Konzepte ausgezeichnet. Johanna Hofmeir erhielt für ihre Leistung 2013 die Medaille des Bundesverdienstorden und 2018 den Bayerischen Verdienstorden.

BELLADONNA DES MONATS JAN. '20

MANUELA THOMA-ADOFO

Schriftstellerin

Ich lebe mit meinem Lebenspartner, meinen beiden Kindern und meinen drei „Beutemädchen“ vor den Toren Münchens.

In Deutschland und England habe ich verschiedene Schulen besucht und wurde bis zum Abitur in Schauspiel und Tanz ausgebildet.

Seit meinem fünften Lebensjahr bin ich (anfangs national, später international) als Model tätig und erfolgreich.

Zusätzlich war ich jahrelang als Journalistin, Moderatorin und Reporterin für verschiedene Radioformate, TV und Zeitung tätig und habe als PR-Fachfrau und Coach Firmen und Einzelpersonen betreut.

Hauptberuflich arbeite ich nun seit vielen Jahren als Schriftstellerin und Ghostwriterin. Ich habe zahlreiche Bücher geschrieben, von denen vor allem  „Auf dem Weg, den niemand kennt – eine Sterbebegleiterin mit Herz und Humor erzählt“(Kösel 2019) im deutschsprachigen Raum als  Bestseller gilt.

Hier erzähle ich aus mehr als 23jähriger Tätigkeit als ehrenamtliche Hospizhelferin.

Mit diesem Buch und Vorträgen mit dem selben Titel versuche ich das Thema Tod und Sterben zu enttabuisieren, Ängste zu nehmen und mit Humor über einen „lebenswerten“ Tod zu informieren.

Zusätzlich wurde ich 1986 dritte Miss Germany und 2018 zur Miss 50 plus Germany gewählt.

In TV und Radiointerviews werde ich oft gefragt, wie sich die scheinbare Oberflächlichkeit aus Miss und Modelbusiness mit der Tiefe von Schriftstellerei, Sterbebegleitung und Ehrenamt verträgt. Die Antwort für mich ist leicht.

Der Mensch ist ein Augentier. Ich wedle so lange mit der Oberfläche, bis ich die gewünschte Aufmerksamkeit habe und lenke sie dann auf die für mich wichtigen Dinge: Ehrenamt, Hospizhilfe

BELLADONNA DES MONATS DEZ.

MARIA HAUSER

Junior-Chefin 5* Bio-Hotel Stanglwirt

Leidenschaft und Begeisterung für den Tourismus wurden Maria Hauser in die Wiege gelegt. Als Tochter eines der bekanntesten Hoteliers Österreichs, Balthasar Hauser und seiner Frau Magdalena, ist Maria Hauser im Betrieb aufgewachsen und hat sozusagen die authentische Gastgeber-Philosophie ihrer Familie von Kindesbeinen an mitgelebt. Das 5-Sterne Hotel zählt heute zu den erfolgreichsten Familienunternehmen Österreichs und blickt auf eine über 400-jährige Geschichte zurück. Von Kindesbeinen an half Maria im Familienunternehmen mit und absolvierte später mehrere Praktika in renommierten Hotels in Italien, Lichtenstein, der Schweiz und in Spanien. Nach der Matura zog es sie in das ferne Australien, wo sie am International College of Tourism & Hospitality in Sydney studierte.  Direkt nach dem Studium führte der Weg der engagierten Stanglwirt-Tochter in die USA. In San Diego war sie zwei Jahre als Special Event Manager im Leading Hotel „The Westgate“ tätig, bevor sie sich dazu entschloss, wieder in den Familienbetrieb zurück zu kehren. Sie stieg im Jahr 2006 als Direktionsassistentin ins Unternehmen ein. Heute zeichnet sich Maria Hauser als Mitglied der Direktion und operativen Geschäftsführung im Stanglwirt vor allem für die Bereiche Marketing & PR, Qualitätssicherung, Shopping, Wellness & SPA, sowie Großveranstaltungen, wie die elitäre Stanglwirt-Silvestergala und die legendäre Stanglwirt-Weißwurstparty, verantwortlich. Sie ist in 11. Generation, gemeinsam mit ihren Eltern und Geschwistern, mit ganz viel Herzblut und Liebe zum Detail tagtäglich im Einsatz – 365 Tage im Jahr! Ihr Engagement, Ihre Zielstrebigkeit, aber vor allem Ihren Familiensinn gibt Maria liebevoll an Ihre beiden Töchter weiter. Als Vollzeit berufstätige Mutter kennt sie die täglichen Herausforderungen junger Eltern, insbesondere der Mamas. Offen spricht Sie über den Spagat zwischen Job und Familie und ermutigt und inspiriert damit andere Mütter.

BELLADONNA DES MONATS NOV.

CORINNA BINZER

Schauspielerin, Kabarettistin, Autorin, Kolumnistin und Veranstalterin

Corinna Binzer, 1967 in München geboren, lebt mit ihrem Mann im Münchner Landkreis. Das Repertoire dieser Frau ist breitgefächert. Neben der Schauspielerei für TV , Kino und Theater schreibt sie Bühnenprogramme für Ihren Mann. Dazu hat sie auch schon vier Bücher „Münchner Sturm Warnung“ veröffentlicht. Mit ihrem Solo-Programm: „AUS!THERAPIERT!“ – Was Frauen kennen und Männer wissen sollten hat Corinna in diesem Jahr bewiesen, dass sie vieles auf der Bühne vereint: „Granate!“, „One Woman Show“, „Vamp“, „Comedian“ und….. „singen kann sie auch noch!“
Gerade schreibt sie ein Zwei-Frauen-Theaterstück, welches im Frühjahr 2021 uraufgeführt werden soll. Darüber hinaus schreibt die Powerfrau eine wöchentliche Kolumne für eine Münchner Tageszeitung.

Corinna engagiert sich mit voller Kraft seit über dreizehn Jahren für die Einrichtung „Lichtblick Hasenbergl“. Die Betreuungseinrichtung bietet 200 Plätze für Kinder, Jugendliche und junger Erwachsene zwischen 1 und 25 Jahren. Zu den Kernangeboten gehören ein Kindergarten, die tägliche Nachmittagsbetreuung vom Schuleintritt bis zum Schulabschluss, eine Ausbildungsbegleitung, eine Elternschule und eine Familienhilfe. Corinna veranstaltet mittlerweile zwei Golfturniere von denen der gesamte Erlös an die Einrichtung geht, hat ein großes Netzwerk am Start und sortiert mit einer Freundin alle 3 – 4 Wochen die Kleiderspenden der Einrichtung.

Neben diesen vielen Talenten ist Netzwerken ihre große Stärke und sie hat sowohl ein gutes Gespür als auch schon oft ein glückliches Händchen bewiesen, wenn sie Menschen „connectet“ hat. Offen aufeinander zugehen und die Dinge beim Namen nennen, das ist ihre Devise: „Mehr als ein „Nein“ kann man sich ja nicht einfangen. Für „Um-den-heissen-Brei-herumreden“ haben wir alle zu wenig Zeit. Stärken und Energie bündeln und damit viel bewegen!“

BELLADONNA DES MONATS OKT.

ROMY STANGL

Model, Autorin

Romy Stangl, 1975 in Chemnitz geboren, lebt mit ihrem Mann und 2 Kindern nahe München. Power hat die Frau zugegeben, denn sie ist nicht nur Vollzeit als Assistenz der Geschäftsführung tätig und hat neben dem Beruf ein Grafikdesignstudium absolviert und steht auch ab und zu als Model vor der Kamera, sondern engagiert sich darüber hinaus auch als Botschafterin für Betroffene von häuslicher Gewalt.

Das soziale Engagement ist ihr eine echte Herzensangelegenheit, so ist sie nicht nur als Aktivistin bei TERRE DE FEMMES e.V. und Vorstandsfrau von One Billion Rising München e.V. tätig, sondern engagiert sich aktuell ebenso bei UN Women Deutschland für die Rechte von Frauen weltweit.

Ihr  größter Fokus liegt auf ihrem Herzensprojekt “Signs of Hope” welches sich stark macht im Thema häusliche Gewalt an Frauen und Mädchen.

Außerdem engagierte sie sich für die NCL Stiftung, welche sich für die Erforschung von Therapiemöglichkeiten im Kampf gegen Kinderdemenz widmet und gemeinsam mit einer Organisation in Rumänien, für die Kinder von Pata Rat, welche auf Müllkippen leben und arbeiten müssen, um für diese Kinder bessere Lebensbedingungen zu schaffen, ärztliche Versorgung zu gewährleisten und Bildung zu ermöglichen.

Sie hat eine Botschaft zu vermitteln und möchte so ihre Schönheit und Fähigkeiten nutzen. „Wir können etwas bewegen – Jede/r auf seine Art und Weise“

So ist ein autobiografisches Buch als auch weitere künstlerische Zusammenarbeit mit Fotografen in Planung, um die Herzensangelegenheit voranzutreiben und dieses Schattenthema „Häusliche Gewalt“ in den Fokus zu rücken und vor allem: etwas zur Veränderung bewegen.

Diese Power ist bei Romy in jeder Faser und in jedem Satz ihrer Sozialen Medienkanäle zu spüren, ebenso wie das engagierte Herz einer Frau, die mehr ist als nur ein schönes Gesicht.

Zitat Romy „Ich glaube an Gott und an das Gute im Menschen und das die Liebe die Antwort auf alles ist.“

BELLADONNA DES MONATS SEPT.

SYLVIA BOMMES

Autorin, TV/Radiomoderatorin

Sylvia Bommes ist nicht nur Fernseh– und Radiomoderatorin (bekannt u.a. aus dem SAT.1-Frühstücksfernsehen, PRO7- S.O.S.), sie ist auch leidenschaftliche Romanautorin. “Herzmalerei” hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Marcel geschrieben – ein Buch über Seelenverwandtschaft, das bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung so viel positives Feedback geerntet hat, dass sich die Autoren etwas Wunderschönes überlegt haben: Sie schenken Romane an Menschen, denen nicht so viel Liebe und Glück im Leben widerfährt.

Sylvia und ihr Mann besuchen Frauen- und Krankenhäuser, um dort ein kleines bisschen mehr Licht und Wärme zu verbreiten.

LESUNGEN
Glarus: Fr, 20.09.2019, 19:00, Buchhandlung Baeschlin
Würzburg: Do, 10.10.2019, 17:00, Hugendubel, Kürschnerhof 4
Fürth: Sa, 12.10.2019, 15:00, Hugendubel, Rudolf-Breitscheidstraße 9
München: Do, 17.10.2019, 17:00, Hugendubel, Marienplatz
Landshut: Fr, 18.10.2019, 17:00, Hugendubel, Altstadt 72
Ingolstadt: Sa, 19.10.19, 15:00, Hugendubel, Theresienstraße 4

BELLADONNA DES MONATS AUGUST

ALEXANDRA POLZIN

Schirmherrin von Traumzeit e.V.

Alexandra Polzin ist nicht nur Belladonna der ersten Stunde und Moderatorin unserer großen Events. Die bekannte TV-Moderatorin organisierte jetzt abermals in ihrer Funktion als Schirmherrin von Traumzeit e.V. einen Erholungsaufenthalt im berühmten Bio-Hotel Stanglwirt in Going bei Kitzbühel.

Traumzeit e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der es sich zum Ziel gesetzt hat, krebskranken Kindern und deren Familien Herzenswünsche zu erfüllen und bei gemeinsamen Aktionen unvergessliche Stunden zu ermöglichen.

Engagiert und liebevoll begleitete Alexandra Polzin gemeinsam mit Ayse Auth den Aufenthalt der besonderen Art: Auf Einladung der Stanglwirt-Familie Hauser durften fünf Familien aus Deutschland und drei Familien aus Österreich, deren Kinder an Krebs erkrankt sind, sich vier Tage so richtig verwöhnen lassen, genießen, entspannen oder sich gegenseitig austauschen. Die Kinder konnten sich austoben – ob auf dem Kinderbauernhof, beim Besuch des Lippizanergestüts oder beim Fußballspielen mit Alexandra Polzin´s Ehemann, dem Sportmoderator Gerhard Leinauer.

„Gutes Tun liegt mir am Herzen“. Das konnten man spüren, wenn man in die Gesichter der Kinder sieht.

BELLADONNA DES MONATS JULI

ISABELLA LADINES

Vorstand at LebensHeldin! e.V.

Der Name ist hier schon Programm….denn Isa (BELLA) Ladines und Silke Linsenmaier, beide Vorsitzende von LebensHeldin! waren nominiert und unter den drei Finalisten der Kategorie „Sonderpreis Hand in Hand“.
Das Motto von LebensHeldin! – „GEMEINSAM SIND WIR SO VIEL MEHR“ ist aufgegangen.

Lebensheldin! ist eine Online-Plattform für an Brustkrebs erkrankte Frauen, die neben der zur Verfügungstellung von wertvollen, medizinischen Informationen auch Reisen, Coachings und Retreats organisiert, damit Frauen länger und gesünder leben können. Mehr als 40 Ehrenamtliche arbeiten mittlerweile in einem Team zusammen.
Wir gratulieren ganz herzlich!

BELLADONNA DES MONATS JUNI

SANDRA BISPING

Gründerin und 1. Vorsitzende d. Vereins “EIN HERZ FÜR RENTNER E.V.”

Knapp 9 Millionen Rentner leben bundesweit in Armut – Tendenz dramatisch steigend.
Fast jede zweite Rente liegt unter 800 Euro.
Quelle: Bundesarbeitsministerium

Seit Ende 2016 setzt sich Sandra Bisping mit ihrem Verein Ein Herz für Rentner e.V. bundesweit finanziell für Rentner ein, die sich trotz jahrelanger Arbeit nicht das Nötigste zum Leben leisten können. Ebenso organisiert der Verein kostenlose Veranstaltungen gegen Einsamkeit im Alter. „Unsere Rentner haben alles richtig gemacht. Ein Leben lang gearbeitet, Kinder groß gezogen und unsere Wirtschaft nach dem Krieg wieder angekurbelt. Sie verdienen unseren größten Respekt und unsere Unterstützung“, so Sandra Bisping.

BELLADONNA NETWORK

Diese wunderbaren Frauen stehen hinter Belladonna.
Und wir wachsen! Hier zeigen wir unsere inspirierenden Frauen und Ihre Geschichten.

Michaela Aschberger – Hedel

„IF YOUR DREAMS DON’T SCARE YOU, THEY’RE NOT BIG ENOUGH!“ – Michelle Obama

Alexandra Polzin

„Wir sind geboren, um zu reden...!“

Romy Stangl

„Du wirst, was du glaubst!“

Vaya Wieser-Weber

“Love it, change it or leave it”

Tanja Valérien-Glowacz

„Alles kommt, nichts bleibt aus, man muss ihm nur nicht entgegen laufen wollen,….(Rainer Maria Rilke)“

Sonja Witter

„Man kann zwar kein neues Leben beginnen, aber täglich einen neuen Tag"

Verena Kögel

"Am Ende ist alles gut! Und wenn es nicht gut ist, dann ist es nicht…

Judith Pieroth-Neef

"Das ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten, dass es Ärzte für den…

Giulie

„Where focus goes energy flows“

Sandra Bisping

„ Gemeinsam können wir mehr bewegen.“

Uschi Roth

„Dein ICH als wichtiges Marketinginstrument!"

Figen Barten

„Erkennen wir die Qualität unserer Umgebung, offenbart sich uns das Geheimnis unseres Lebens.“ - Figen…

Yvonne Meier

„Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklären läßt.“ – Marie Freifrau…

Mariana Moll

„Liebe zur Schönheit ist Geschmack, das schaffen von Schönheit ist Kunst.“

Tanja Fischer

„Was wir heute tun, entscheidet darüber, wie die Welt morgen aussieht.“ - Marie von Ebner-Eschenbach…

Silke Mall

„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ - Mark Twain -

Petra Trautwein

„always on the bright side of life…."

Birgit Wohl

„Es gibt nur einen Erfolg – nach seinen eigenen Vorstellungen leben zu können.“

Petra Winklbauer

„Niemand weiß was er kann - bis er es probiert hat“

Elisabeth Theiss

„Man darf das Leben nicht schwänzen“

Dr. Barbara Rheinbay

„Der Schamanismus steht für die uralte Lebensweisheit und Heiltradition in direkter Verbindung mit der Natur.…

Dr. Marie Catherine Klarkowski

„Ein Tag ohne Lächeln ist ein verlorener Tag“ (Charlie Chaplin).“

Sabine Jaeschke

„Der Sprung macht die Erfahrung, nicht der Schritt." - Heiner Müller -

Johanna Hofmeir

„Benachteiligten Kindern eine Chance geben und belastete Familien unterstützen"

Petra Schneider

„Herzen glauben an Wunder, die unser Verstand niemals für möglich halten würde“

Gundula Schmid

„Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke"

Stefanie Leinhoß

„Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“ Karl Lagerfeld so. Ich…

Corinna Binzer

„Solange Du nicht bereit bist, dumm auszusehen, wirst Du niemals die Möglichkeit haben, großartig zu…

Jutta Sixt

„Photos are a return ticket to a moment otherwise gone“

Elke Hauenstein-Stief

„Es darf leicht gehen und Spaß machen darf es auch“  

Jamila Maute

"Think positive and the world is yours"

Sylvia Bommes

UNTERNEHMEN: Sylvia Bommes

Katrina Feichtner

„Das Alter hat keinerlei Bedeutung. Man kann mit zwanzig hinreißend sein, mit vierzig charmant und…

Sabrina Gall

"Drei Dinge braucht wer Menschen führen will - Menschlichkeit, Klarheit und Mut" - Fusshan Yuhan…

Kerstin Lindner

„Good Marketing makes the Company look smart. Great Marketing makes the Customer feel smart.“ Ich…

Adina Krausz
Martina Swoboda

„Veränderung ist die größte Konstante im Leben“

Sabine Knott-Haltmair

„Lebe Deinen Traum und geniese jeden Moment Deines Lebens !“

Susanna Auernhammer

„Mode ist vergänglich. Stil bleibt!" Coco Chanel

Britta Angele

„Die Tür zum Leben geht nach innen auf"

An den Anfang scrollen