Überspringen zu Hauptinhalt
ZU ALT FÜR JEANS MIT 53?

ZU ALT FÜR JEANS MIT 53?

In Kooperation mit dem Blog donnawetter hat Belladonna-Gründerin Michaela Aschberger-Hedel die Kampagne #denimisnotaboutage ins Leben gerufen. Und es dreht sich alles um eine Frage: Gibt es ein Höchstalter für DAS It-Piece?

Lieblingspiece vieler Frauen jeden Alters ist seit Jahrzehnten die Jeans. Der Klassiker aus Blue Denim ist sowohl beliebter Zeitgenosse als auch verlässlicher Komplize, den man sportlich, chic, lässig oder auch elegant tragen kann. Und genauso vielfältig sind auch die sieben bekannten Münchnerinnen und bekennenden Trägerinnen der berühmtesten Hose der Welt.

Damit soll laut einer britischen Forscherstudie für Frauen ab 53 Jahren Schluss sein. Glaubt man der Studie des britischen Unternehmens “CollectPlus“, dann soll es tatsächlich eine Altersgrenze zum Tragen von Jeans geben – und die liegt bei 53 Jahren.
Der Artikel aus Bunteonline vom 23. Juni 2020 hat das Thema ins Rollen gebracht. Grund dafür sei – so die Forscher – dass Frauen ab 53 wohl im Durchschnitt 5 Tage bräuchten um eine passende Jeans zu finden; sechs Prozent brächen dabei in Tränen aus.

Unter den Hashtags #denimisnotaboutage und #denimdonnawetter starten sieben befreundete, prominente Münchnerinnen eine Kampagne gegen den Artikel, der ihnen das Tragen von Jeans verbieten will.

Initiatorin der Kampagne, Michaela Aschberger, Bloggerin (#donnawetter) und Gründerin des Münchner Business Clubs BELLADONNA kann über den Artikel nur lachen.  Die überzeugte Jeansträgerin brauchte lediglich 20 Minuten um ihre prominenten Freundinnen für ihre Idee zu begeistern.

Michaela Aschberger: „Ein Anruf genügte und ich hatte die ganze Truppe beisammen. Diese Frauen sind alle außergewöhnlich. Sie sind erfolgreich, unabhängig, stehen im Leben und vertreten eine eigene Meinung – rebellisch aber sehr feminin. Sie engagieren sich ehrenamtlich und inspirieren viele andere Frauen seit Jahren. Support und Loyalität sind für uns eine Selbstverständlichkeit.“

Tatsächlich sind die Protagonistinnen gefragte Meinungsmacherinnen in den (sozialen) Medien und im realen Leben. Und sie eint eines: Sie sind alle über 50.

Und auch die Frau hinter der Kamera ist keine Unbekannte. Tanja Valérien, Tochter der Sportmoderatorenlegende Harry Valérien und international erfolgreiche Fotografin und Creative Directorin mit eigenem Podcast, war sofort begeistert. „Nicht die Jeans muss hier im Vordergrund stehen, sondern die Trägerinnen, die sich nichts vorschreiben lassen. #denimisnotaboutage ist ein Statement an alle Frauen.“

Unter den engagierten Frauen befinden sich neben Michaela Aschberger auch die beliebte Schauspielerin Corinna Binzer, Influencerin Bianca Benefeld, Schriftstellerin und Miss Germany 50+ Manuela Thoma-Adofo, Medienfrau Claudia Fendt und die Wissenschaftlerin Dr. Barbara Rheinbay.

Michaela Aschberger bringt es auf den Punkt „Wir nehmen das Ergebnis der Studie nicht wirklich ernst. Allerdings wollen wir mit der Kampagne ein Bewusstsein schaffen, wie schnell Dogmen entstehen können.

Der Appell der beteiligten Frauen lautet: „Zeigt Euch und lasst Euch von nichts und niemandem einschränken – egal ob alt jung, kurvig, dünn, groß oder klein. Hört auf, euch von anderen definieren zu lassen!“

#denimisnotaboutage in der Presse:

 

Foto: @tanjavalerienglowacz


Belladonna Club & Network

Erfolgsgeschichten von Frauen. BELLADONNA ist ein 2018 von Michaela Aschberger unter der Schirmherrschaft der bayerischen Familienministerin Kerstin Schreyer gegründetes Netzwerk, das gezielt engagierte und erfolgreiche Frauen aus den Bereichen Wirtschaft, Medizin, Kunst, Wissenschaft, Medien und Politik zusammenbringt, damit sie sich gegenseitig inspirieren und gemeinsam neue Initiativen entwickeln können. Michaela Rosien PR unterstützt BELLADONNA in allen Belangen der Öffentlichkeitsarbeit und bei der Event-Organisation. belladonna-muenchen.de.

Kontakt Belladonna-München:
Michaela Aschberger-Hedel, Hauptstraße 59, 82008 Unterhaching
E-Mail: m.aschberger@belladonna-muenchen.de, Tel.: 089 95 44 10 58, belladonna-muenchen.de

Pressekontakt:
presse@belladonna-muenchen.de

An den Anfang scrollen