skip to Main Content
Erster Belladonna-Award Geht An Uschi Glas

Erster Belladonna-Award geht an Uschi Glas

Immer noch gehen Tag täglich tausende Kinder hungrig in die Schule. Lehrer- und Elternverbände müssen leider immer wieder feststellen, dass über 30 % aller Kinder mit großem Hunger die Schulbank drücken. Die Folgen sind verheerend: die Kinder können sich nur schlecht konzentrieren, die schulischen Leistungen lassen nach, sie werden aggressiv und erleben viel Frust. Ein Teufelskreis. Die Gründe hierfür sind vielfältig: berufstätigen Eltern fehlt oft die Zeit, mit den Kindern vor der Schule zu frühstücken, geschweige denn eine Brotzeit vorzubereiten. Manchmal ist es aber auch tatsächliche Nachlässigkeit oder Unwissenheit der Eltern darüber, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung für die kindliche Entwicklung ist. Schlimmer noch: auch in unserer Wohlstandsgesellschaft gibt es viele Kinder, die in Armut leben, so dass schlicht das Geld für eine gute Ernährung fehlt.
Seit genau zehn Jahren kämpfen Uschi Glas und ihr Mann Dieter Hermann nun schon gegen diese Situation an. Weil sie einen Radiobeitrag über hungernde Kinder im reichen Deutschland gehört hatten, beschlossen sie, zu handeln und gründeten gemeinsam mit engagierten Mitstreitern brotZeit e.V..

Jetzt wurde Uschi Glas für ihr leidenschaftliches und herzliches Engagement feierlich der Belladonna Award 2019 von dem Frauen-Netzwerk Belladonna Club & Network im Münchner Hearthouse überreicht.

An dem Abend (Mi., 15.5.), zu dem auch die Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales

und gleichzeitige Schirmherrin von Belladonna, Kerstin Schreyer, geladen war, ehrte Belladonna-Gründern Michaela Aschberger-Hedel die großartige Leistung und den unermüdlichen Einsatz von Uschi Glas: “Gerade wir Frauen brauchen Vorbilder, die uns inspirieren und motivieren! Mit dem ersten Belladonna-Award wollen wir eine Auszeichnung für Mut, Empathie und Charisma verleihen.“ Gewohnt charmant führte TV-Moderatorin Alexandra Polzin durch den Abend.

Ziel bei brotZeit e.V. war es, „Brot“ und „Zeit“ geben zu können. Genau das passiert täglich über 215 Schulen in ganz Deutschland. Dank brotZeit e.V. bekommen täglich über 10.000 Kinder vor dem Unterricht in der Schule ein ausgewogenes Frühstück. Vorbereitet und betreut wird das Essen von mehr als 1.400 Senioren deutschlandweit. Senioren, die mit Herz und viel Freude jeden Morgen bereitstehen, Kindern Zeit schenken, mit ihnen reden und so sogar zur Ersatz-Oma oder zum Zweit- Opa werden. Damit geht das brotZeit-Engagement weit darüber hinaus, den Hunger der Kinder zu stillen. Kinder werden hier aufgefangen, aufgebaut und integriert. Auch die Senioren und Seniorinnen profitieren, denn sie bekommen das wunderbare Gefühl, gebraucht zu werden.

Für die Zukunft hat Uschi Glas noch viel vor: ihr Traum ist es, an allen 1500 Brennpunktschulen in Deutschland ein Frühstück ausgeben zu können.

 

Pressekontakt:

Marion Bredl
Belladonna Club & Network
089-20354635
info@belladonna-muenchen.de
www.belladonna-muenchen.de

 


Belladonna Club & Network

Erfolgsgeschichten von Frauen

Belladonna ist ein 2018 von Michaela Aschberger-Hedel unter der Schirmherrschaft der bayerischen Familienministerin Kerstin Schreyer gegründetes Netzwerk, das gezielt engagierte und erfolgreiche Frauen aus den Bereichen Wirtschaft, Medizin, Kunst, Wissenschaft und Politik zusammenbringt, damit sie sich gegenseitig inspirieren und gemeinsam neue Initiativen entwickeln können.


brotZeit e.V.

brotZeit e.V. wurde 2009 von Uschi Glas, ihrem Mann Dieter Hermann und dem Münchner Rechtsanwalt Dr. Harald Mosler gegründet. Seitdem unterstützt der Verein derzeit 215 Schulen in zehn Förderregionen. 10.000 Kinder erhalten dort jeden Morgen ein ausgewogenes Frühstück. Bis Ende 2018 sind über 7,5 Millionen Essen ausgegeben worden. Das ganzheitliche Konzept bildet auch den Vereinsnamen: Brot geben und Zeit geben. Kinder erhalten ein ausgewogenes Frühstück und starten motiviert in den Tag. Vorbereitet und betreut wird das Essen von mehr als 1.400 Senioren deutschlandweit.

Back To Top